Physikolympioniken des BRG APP

Physikolympioniken des BRG APP erringen Platz 1 bis 4 beim Landesfinale der 37. Österreichischen Physikolympiade!
Einen herausragenden Erfolg konnten die Physikolympioniken des BRG APP beim Landesfinale der 37. Österreichischen Physikolympiade verbuchen: Die Plätze 1 bis 4 gingen an Schüler des Physikolympiadenkurses von Prof. Frischauf. Damit stellt der BRG APP 4 von 5 Qualifikanten, die Tirol beim Bundeswettbewerb repräsentieren.

Die 7C macht Venedig unsicher …

Unsere heurige Reise führte uns für die Dauer einer Schulwoche in das Land, das wie ein Bekleidungsstück aussieht. Wir reisten nach Venedig, Italien. Am Montag, den 9. April starteten wir pünktlich um 8:00 Uhr mit einem Bus vom Hauptbahnhof aus unseren Ausflug. Bereits zu Beginn informierte uns unser Busfahrer Dietmar Crepaz über den Verlauf des ersten Tages, den wir natürlich zu einem großen Teil im Bus verbrachten.
Bevor wir in Venedig ankamen, machten wir einen Zwischenstopp in Trient. Dort besuchten wir den Dom und durften anschließend in Kleingruppen die Gegend erkunden. Nachdem wir uns mit italienischer Pizza gestärkt hatten (manche tranken auch Weihwasser?!), ging es um 12:00 Uhr mit der Busreise weiter. 3 Stunden Busfahrt lagen noch vor uns.

Patenschaft mit ISCO

Die „Indonesian Street Children Organization“ (kurz ISCO) ist eine Organisation in Indonesien mit dem Ziel, den Kindern in den Slums, die nicht die finanziellen Mittel haben sich einen Schulbesuch zu leisten, eine Chance auf Bildung zu ermöglichen. ISCO besitzt „Activity Center“ in Jakarta, Surabaya und Medan. Diese sog. „Activity Center“ sind Schulen, wo die Kinder Lernen, Spielen, Essen und viele andere Aktivitäten betreiben.

„Snow Adventures“ in Obernberg

Endlich war es so weit: am 5.2.2018 begann die Wintersportwoche unserer 2a - Klasse. Bis 9 Uhr brachten uns unsere Eltern zum Jugend- und Seminarhaus des Alpenvereines in Obernberg, wo uns Prof. Petritz-Pircher, Prof. Mader, Prof. Fink und Prof. Wieser schon erwarteten.
Als erstes verstauten wir unsere Wintersportgeräte und bezogen unsere Zimmer. Wir Mädchen durften in einem Zimmer zusammen schlafen, die Buben teilten sich drei Zimmer.

Subscribe to Front page feed